Banner
Telefon:
0340 501-0
Telefax:
0340 501-1256
Leiter
Dr. med. Axel Florschütz
Stellvertretender Leiter
PD Dr. med. Christof Renner
Home » Zentren » Metastasenzentrum » 

Metastasenzentrum am Städtischen Klinikum Dessau

Moderne Diagnostik- und Therapiemethoden verbessern die Behandlungs- und Heilungschancen bei Tumorerkrankungen inzwischen deutlich. Auch erhöht die innovative Medizin heute für viele Menschen mit Krebserkrankungen die Chance auf ein längeres Überleben bei relativ guter Lebensqualität. Wen die Diagnose trifft, der findet in interdisziplinären Zentren ärztliche Spezialisten verschiedener Fachbereiche unter einem Dach vereint. Der dort praktizierte fachübergreifende Austausch in gemeinsamen Tumorkonferenzen ermöglicht Krebspatienten eine bestmögliche Therapie nach neuestem Wissensstand. In der Regel sind diese Zentren in größeren Kliniken mit zahlreichen Fachbereichen etabliert.

Das Städtische Klinikum Dessau bietet eine moderne Medizinversorgung in 20 Fachkliniken und in neun interdisziplinären Zentren. Auch eins der wenigen Metastasenzentren gibt es hier.

Patienten mit fortgeschrittenen Tumorerkrankungen finden in einem Metastasenzentrum die richtigen Ansprechpartner für Diagnostik, Therapie und Nachsorge.

Metastasen entstehen, wenn sich Krebszellen aus ihrem Zellverband lösen, sich über den Weg des Blut- oder Lymphsystems an anderen Geweben ansiedeln und sich dort teilen. Dadurch können Patienten Metastasen von Primärtumoren u.a. in Leber, Lunge, Knochen oder Lymphknoten haben. Auch in diesem fortgeschrittenen Krankheitsstadium sind Therapien mit modernen Behandlungskonzepten möglich.

Wichtig ist, dass vor Ort sowohl Operationen, Chemo- und Strahlentherapien realisiert werden können als auch alle an der Behandlung beteiligten Abteilungen der Psychoonkologie oder des Sozialdienstes verfügbar sind. Dank des interdisziplinären Zusammenspiels kann eine ganzheitliche Therapieplanung realisiert werden, die sich an den individuellen Bedürfnissen der Patienten orientiert.



Zertifikat

Fallbesprechung in Tumorkonferenz