Banner
Telefon:
0340 501-0
Telefax:
0340 501-1256

Feuerwehr Coswig überreicht Spendenscheck

Der Förderverein Kinderklinik Dessau e.V. freut sich über eine Finanzspritze. Das Familienfest zum...

Aktionstag gegen den Schmerz

Die Therapie akuter und chronischer Schmerzen bei Menschen im gehobenen Lebensalter steht im...

Chinesische Wirtschaftsdelegation zu Gast im Klinikum

Für den Aufbau und die Organisation eines Großklinikums interessieren sich die chinesischen Gäste,...

Home » Im Notfall » Babynest » 

Babynest am Städtischen Klinikum

Hinweisschild zum Babynest
Hinweisschild auf dem Gelände

Seit 2002 existiert am Städtischen Klinikum Dessau ein "Babynest". Diese Alternative soll Müttern in extremen Ausnahmesituationen ermöglichen, legal, anonym und straffrei ihr Neugeborenes bei einer öffentlichen Stelle abzugeben und auf diese Weise das Kind zu retten.

Das Babynest am Klinikum befindet sich an der Stirnseite von Haus 9. Hinter dem Fenster des Babynestes befindet sich in einem wohltemperierten Raum ein Bettchen, in welches das Baby hineingelegt werden kann. Bei Bewegungen in diesem Raum wird über einen Sensor auf der Kinderstation ein Signal ausgelöst, so dass die Kinderkrankenschwester in wenigen Minuten zur Stelle ist und das Notwendige veranlassen kann. Durch den Kinderarzt, der das Baby untersucht, werden dann die entsprechenden Maßnahmen zur weiteren Versorgung des Babys veranlasst.

Die Mutter kann ihr Neugeborenes völlig anonym im "Babynest" ablegen, ohne dass sie Nachforschungen befürchten muss.

Bei stabilem Gesundheitszustand kommt der kleine Findling in eine Pflegefamilie. Die leibliche Mutter hat innerhalb von 8 Wochen Gelegenheit, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen und sich in dieser Zeit für ihr Kind zu entscheiden. Es hat keine strafrechtlichen Konsequenzen, wenn sich die Mutter ihr Kind zurückholt. Vielmehr erhält sie dabei Unterstützung und Hilfe. Kommt es zu keiner Lösung, veranlasst das Jugendamt nach einem Jahr die Freigabe zur Adoption des Kindes.

Das "Babynest" ist der letzte Ausweg, um Kindesaussetzungen zu vermeiden und Leben zu retten.

Der Lageplan zeigt den Standort von Haus 9, in dem sich stirnseitig das Babynest auf dem Klinikumsgelände befindet.