Banner
Telefon:
0340 501-0
Telefax:
0340 501-1256
Chefarzt
Herr Dr. med. Jochen Winter
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Handchirurgie
E-Mail: sekretariat.pchc@i-like-no-spam.klinikum-dessau.de
Weiterbildungsbefugnis:       24 Monate FA Plastische und Ästhetische Chirurgie
24 Monate ZB Handchirurgie  Die Basisweiterbildung Chirurgie kann in unserem Klinikum absolviert werden.  
Kontakt
Chefarztsekretariat:             Frau Nicole Knitsch       Telefon: 0340 501-4115
Telefax: 0340 501-4119
E-Mail: nicole.knitsch@i-like-no-spam.klinikum-dessau.de  
Sprechstunde:
Telefon: 0340 501-1280 

Home » Kliniken und Institute » Plastische, Ästhetische und Handchirurgie » Leistungsspektrum » Handchirurgie » 

Handchirurgie

Die Handchirurgie umfasst die Behandlung aller Erkrankungen und Verletzungen der Hand, von der angeborenen Fehlbildung des Kindes bis hin zu schwersten Verletzungen wie Abtrennungen der Gliedmaßen, bei denen manchmal sogar ein „Wiederanpflanzen“ (Replantation) möglich ist. Die Klinik ist zum Schwerstverletztenartenverfahren (SAV) der gesetzlichen Unfallversicherungen (DGUV) in Zusammenarbeit mit der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie zugelassen. 

Selbstverständlich bieten wir auch moderne Verfahren wie die Handgelenksspiegelung („Arthroskopie“) und arthroskopische Operationen („Schlüsselloch-OP´s“) und künstlichen Gelenkersatz (Endoprothetik) der Fingergelenke bei Arthrose und Rheuma an – wo möglich, sollen gelenkversteifende Operationen vermieden werden. Des weiteren können wir Ihnen im Rahmen der Speziellen Komplexbehandlung Hand ein multimodales Konzept zur stationären Behandlung chronischer Schmerzsyndrome und Funktionsstörungen der Hand anbieten.

  • Diagnostik und Therapie von Handverletzungen, auch schwersten Komplexverletzungen (Arbeitsunfälle und Privatunfälle). 
     
  • Behandlung von Knochenbrüchen der Hand und Brüchen des Handgelenkes ohne Operation („konservativ“) oder mit Operation (modernste Verfahren der Knochenzusammenfügung oder „Osteosynthese“)
     
  • Behandlung und Therapie von Verletzungen und Erkrankungen der Sehnen, Muskeln und Blutgefäßen an der Hand und am Unterarm
     
  • Sehnenumlagerungsoperationen („motorische Ersatzoperationen“) oder Nerventransplantationen bei Lähmungen oder nach Verletzungen mit Funktionsausfällen
     
  • Behandlung von Nagelwachstumsstörungen oder Nagelverletzungen unter Verwendung mikrochirurgischer Techniken
      
  • Behandlung von gutartigen Veränderungen der Weichteile und des Knochens (z.B. „Überbeine“, Ganglion etc.)
      
  • Behandlung des Gelenkverschleißes („Arthrose“) von Handgelenk und Fingergelenken ohne Operation oder mit Operation, Einsatz von modernsten Kunstgelenken („Endoprothesen“). Wenn individuell sinnvoll, aber auch  
     
    • Versteifungsoperationen („Arthrodesen“) von Fingergelenken und Handgelenk
        
    • Schmerzausschaltungsoperationen des Handgelenkes („Denervation“)
        
    • Behandlung des „Karpaltunnelsyndroms“ offen-chirurgisch oder „minimal-invasiv“ („Schlüssellochchirurgie“) und von anderen Nervenkompressionssyndromen der Hand und des Unterarmes (z.B. Kubitaltunnelsyndrom, früher: Sulcus ulnaris Syndrom des Ellenbogens), hier wenden wir ebenfalls das klassische offen-chirurgische Verfahren an („mit Schnitt“), oder – wenn gewünscht und möglich – das minimal-invasive Verfahren („Schlüssellochchirurgie“, Spezialinstrumentarium)
        
    • Handgelenksspiegelung („Arthroskopie“) und arthroskopische Operationen
        
    • Behandlung von angeborenen Fehlbildungen der Hand (z.B. Syndaktylien, Polydaktylien etc.)
        
    • Schmerzausschaltungsoperationen am Ellenbogen („Denervierung“) und an der Hand