Banner
Telefon:
0340 501-0
Telefax:
0340 501-1256
Chefärztin
Frau PD Dr. med. Sybille Spieker
Fachärztin für Neurologie, Zusatzbezeichnung klinische Geriatrie der Neurologie

Telefon: 0340 501-1473
Telefax: 0340 501-1470
E-Mail: sybille.spieker@i-like-no-spam.klinikum-dessau.de
Sekretariat
Frau Ines Zabel

Telefon: 0340 501-1473
Telefax: 0340 501-1470
E-Mail: ines.zabel@i-like-no-spam.klinikum-dessau.de
Home » Kliniken und Institute » Neurologie » Sprechzeiten » Elektrophysiologie/Nervensonografie » 

Elektrophysiologie/Nervensonografie

 

In der Elektrophysiologischen Abteilung mit Nervensonografie werden Patienten mit Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems sowie der Muskulatur untersucht und behandelt.

Es stehen alle Verfahren der modernen elektrophysiologischen und nervensonografischen Diagnostik zur Verfügung:

    • Messung der elektrischen Muskelaktivität (Elektromyografie/EMG)
    • Messung der Nervenleitgeschwindigkeiten (Elektroneurografie/ENG)
    • Prüfung der Sehbahn (Visuell evozierte Potenziale/VEP)
    • Prüfung der motorischen Bahnen durch Magnetstimulation (MEP)
    • Prüfung der sensorischen Bahnen (Sensorisch evozierte Potenziale/SEP)
    • Prüfung der Hörbahn (Akustisch evozierte Potenziale/AEP)
    • Endplattenbelastungstest
    • Bestimmte Reflexuntersuchungen (F-Welle, H - Reflex)
    • Messung der elektrischen Aktivität des Gehrins (EEG)
    • Muskel- und Nervensonografie
    • 3Tesla-MR-Neurografie in Kooperation mir der Radiologischen Klinik

Die Abteilung ist anerkannte Aus- und Weiterbildungsstätte der Deutschen Gesellschaft für klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung (DGKN) und der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM).

 

Verantwortliche Ärzte:

CÄ PD Dr. S. Spieker, FÄ für Neurologie

Vertreter: OA Dr. med. Thomas Schelle, FA für Neurologie, OA Oleg Rodau, FA für Neurologie, OA Dr. Thomas Stache, FA für Neurologie

Sprechzeiten: Montag - Freitag 11 - 13 Uhr oder nach
Vereinbarung
Anmeldung: telefonisch 0340 501-1142

 

Untersuchungen nur stationär oder vorstationär mit Krankenhauseinweisung möglich und nur zur Beantwortung der Fragestellung, ob eine vollstationäre Behandlung (z.B. neurochirurgische Intervention) erforderlich ist und die ambulante Diagnostik ausgeschöpft wurde bzw. zur Vorbereitung eines stationären Aufenthaltes. Dabei besteht eine enge Kooperation mit der Neurochirurgischen Klinik, so dass z.B. Operationen (Nervenscheidentumore, seltene Engpasssyndrome, Nerventrauma) direkt im Anschluss am die Diagnostik erfolgen kann.

Ambulante neurologische Patienten können sich mit Überweisung vom Hausarzt zunächst in unserem MVZ bei Frau U. Swoboda (FÄ für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie) oder Herrn Matthias Grützke/Frau Deeba Irshad Bhat (FÄ für Neurologie) vorstellen. Der folgende Link gibt Auskunft über Adresse, Telefonnummern und Sprechzeiten.

http://www.mvzdessau.de/fachbereiche/neurologie-psychiatrie.html