Banner
Telefon:
0340 501-0
Telefax:
0340 501-1256
Chefärztin
Frau PD Dr. med. Sybille Spieker
Fachärztin für Neurologie, Zusatzbezeichnung klinische Geriatrie der Neurologie

Telefon: 0340 501-1473
Telefax: 0340 501-1470
E-Mail: sybille.spieker@i-like-no-spam.klinikum-dessau.de
Sekretariat
Frau Birgit Rabe

Telefon: 0340 501-1473
Telefax: 0340 501-1470
E-Mail: birgit.rabe@i-like-no-spam.klinikum-dessau.de
Home » Kliniken und Institute » Neurologie » Psychologischer Dienst » Leistungsspektrum » Psychosomatik und Psychoonkologie » 

Psychosomatik und Psychoonkologie

Mit Psychosomatik (altgriechisch: psyché für Seele und soma für Körper, Leib und Leben) wird in der Medizin jene Behandlungsrichtung bezeichnet, die seelisch (mit-)bedingte Einflüsse und Ursachen körperlicher Erkrankungen herauszufiltern und entsprechend zu behandeln versucht.

In der klinischen Psychologie stellt die Psychoonkologie (oder auch Psychosoziale Onkologie) eine relativ junge Disziplin dar. Sie beschäftigt sich mit den psychosozialen Begleiterscheinungen und Folgen speziell von Krebserkrankungen und ist dabei nicht nur Unterstützung für die Betroffenen, sondern auch für deren Angehörige. Dabei werden im Städtischen Klinikum Dessau in erster Linie Patienten des Hautkrebszentrums psychoonkologisch betreut, aber natürlich auch Patienten anderer Tumorschwerpunktstationen.

Diagnostik

Der psychologische Dienst im Städtischen Klinikum Dessau hat die Aufgabe, die ärztliche Diagnostik mittels moderner psychometrischer Verfahren und anhand der genauen psychosozialen und biografischen Anamnese, zum Beispiel bei Depressionen, Angsterkrankungen, Anpassungs- und somatoformen Störungen, zu ergänzen.

Beratung und Therapie

Chronische Erkrankungen wie beispielsweise Schmerzen, Haut- krankheiten, Tinnitus oder Krebs gehen meist mit einer Verminderung der Lebensqualität und daraus resultierenden psychischen Erkrankungen einher. Psychologisch unterstützende Gespräche und psychotherapeutische Methoden (Entspannungsverfahren, Gesprächspsycho-
therapie, Verhaltenstherapie, NLP) können bei der Bewältigung dieser Erkrankungen helfen.
Auch Kriseninterventionen, zum Beispiel bei einer akuten depressiven Episode, gehören zu unserem Leistungsspektrum.
Der Aufbau von Therapiemotivation zur wohnortnahen Weitervermittlung des Patienten in eine psychotherapeutische Behandlung (ambulant oder stationär) oder zu  Beratungsstellen stellt einen weiteren Punkt unserer Arbeit dar.