Banner
Telefon:
0340 501-0
Telefax:
0340 501-1256
Chefarzt
Prof. Dr. med. Klaus Empen Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Angiologie und Diabetologie

Bettenzahl: 90
Telefon: 0340 501-1275
Telefax: 0340 501-1210
Sekretariat
Stefanie Schäfer-Bringezu
Telefon: 0340 501-1275
Telefax: 0340 501-1210
stefanie.schaefer-bringezu@i-like-no-spam.klinikum-dessau.de


Yvonne Koch
Telefon: 0340 501-1267
Telefax: 0340 501-1210
yvonne.koch@klinikum-dessau.de
Home » Kliniken und Institute » Innere Medizin II » Leistungsspektrum » Diabetologie » Vor- und Nachsorge/Qualitätssicherung » 

Vor- und Nachsorge sowie Qualitätssicherung

Der Diabetes ist mit Progressionstreiber von atherosklerotischen Gefäßerkrankungen ein relevanter Beteiligter bei der Schädigung vieler Organe. Schlaganfall, Angina pectoris und Herzinfarkt sowie Raucherbein mit Druckgeschwüren und Schaufensterkrankheit, Nierenversagen und Dialyse, reduziertes Sehvermögen durch diabetische Retinopathie und auch Depression  hängen eng zusammen. Für bereits Erkrankte oder Risikopatienten haben zielgerichtete Untersuchungen deshalb eine große Bedeutung und sollten regelmäßig erfolgen, um Ereignisse wie Herz- oder Hirninfarkte (Schlaganfall) und Beinverlust, Nierenersatztherapie oder Erblindung zu vermeiden. Die Erfassung  und positive Beeinflussung von Risikofaktoren, wie Rauchen, Übergewicht, Gicht und Hochdruckkrankheit sowie Störungen der Blutzusammensetzung ist fester Bestandteil der diabetologischen Behandlung ambulant und stationär.

Jeder Patient kann durch seinen eigenen Beitrag, beispielsweise die aktive Teilnahme an Rehasport und Diätberatung, den weiteren Verlauf seiner Krankheit positiv beeinflussen und das Fortschreiten von Gehirn-, Herz- und Beingefäßerkrankungen verhindern.