Banner
Telefon:
0340 501-0
Telefax:
0340 501-1256
Chefarzt
Dr. med. Michael Meisel
Facharzt
für Innere Medizin und Schwerpunkt Geriatrie, Zusatzbezeichnung Palliativmedizin, Erweiterte Kenntnisse in Kardiologie, Angiologie, Stoffwechselkrankheiten
Telefon: 0340 6502 - 2120
Telefax: 0340 6502 - 2129
E-Mail: michael.meisel@klinikum-dessau.de
Sekretariat
Jana Stein
Telefon: 0340 6502 - 2120
Telefax: 0340 6502 - 2129
E-Mail: jana.stein@klinikum-dessau.de
Home » Kliniken und Institute, Standort Gropiusallee » Klinik für Innere Medizin und Geriatrie » Schwerpunkt Geriatrie » Geriatrisches Assessment » 

Geriatrisches Assessment

Im Zuge einer stetig älter werdenden Gesellschaft stellt sich mehr und mehr die Frage nach einer adäquaten medizinischen Versorgung älterer Menschen.

Die Geriatrie widmet sich genau der älteren Patientengruppe und bezieht aufgrund ihrer ganzheitlichen Ausrichtung neben den gesundheitlichen Parametern auch das jeweilige soziale Umfeld mit ein.

  • Welche körperlichen Veränderungen bringt das Alter mit?
  • Wie sieht es mit dem Appetit aus, wie mit den motorischen und geistigen Fähigkeiten?
  • Haben sich über die Jahre chronische Erkrankungen eingestellt?
  • Machen die Gelenke noch mit, bis wann ist eine selbständige Bewältigung des Alltags gegeben, welche Unterstützung ist gegebenenfalls nötig?

Auch das Gefühl der Vereinsamung kann gesundheitliche Folgen nach sich ziehen, die im Zuge einer geriatrischen Behandlung in den Fokus genommen werden.

Am Anfang jeder geriatrischen Behandlung steht eine umfassende Bestandsaufnahme

Es erfolgt eine multifunktionale und multiprofessionelle Erfassung und Bewertung von altersbedingt auftretenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen einschließlich der sozialen Umstände. Das Assessment nimmt in der Regel zwei bis drei Tage in Anspruch und konzentriert sich insbesondere auf die Bereiche Alltagskompetenz, Mobilität, Merkfähigkeit, Orientierung, Aufmerksamkeit, Schreib- und Rechenfähigkeit, Stimmung und soziale Situation.

Auf Basis der Assessment-Ergebnisse werden die individuellen Behandlungspläne festgelegt und die therapeutischen Fortschritte regelmäßig überprüft.