Druckversion:

News-Details

Donnerstag, 18. Februar 2021 10:09 Alter: 16 Tag(e)

Gerettetem Vogel geht es gut


Da blieben die Flügel noch eingeklappt: Der orientierungslose Silberreiher, der Dienstag im Klinikum strandete.

Happy End für den schmucken, weißgefiederten Vogel, der sich am Dienstagnachmittag ins Klinikum verirrte: Nachdem das Tierrettungsteam der Feuerwehr ihn eingefangen hatte, ging es per rotem Taxi, aber ohne Blaulicht, in den Vorderen Tiergarten. Dort angekommen, ließen die Retter das verschüchterte Tier frei. Und siehe da, er spreizte seine mit einer Spannweite von 1,50 Meter imposanten Flughilfen und flog Richtung Elbauen davon.

Übrigens handelt es sich nicht um einen Weißstorch, sondern um einen Silberreiher - das bestätigte mittlerweile auch ein studierter Biologe, der als Pathologe im Klinikum arbeitet. Der Silberreiher ist übrigens die Reiherart mit der größten geografischen Verbreitung. Als Kosmopolit ist er auf nahezu allen Kontinenten vertreten. So überrascht es auch nicht, dass der weiße Reiher seinen Weg in die Doppelstadt gefunden hat. Denn Insekten, Fische und Mäuse, von denen er sich hauptsächlich ernährt, gibt es auch hier. Wir wünschen ihm alles Guten, und wenn es mal nicht so läuft, hat er ja jetzt die Klinik seines Vertrauens gefunden.