Banner
Telefon:
0340 501-0
Telefax:
0340 501-1256
Chefärztin
Frau Dr. med. Heike Boye
Fachärztin für Nuklearmedizin
Telefon: 0340 501-4800
Telefax: 0340 501-4812
E-Mail: heike.boye@i-like-no-spam.klinikum-dessau.de
Sekretariat
Frau Evelyn Bölke
Telefon: 0340 501-4800
Telefax: 0340 501-4812
E-Mail: evelyn.boelke@klinikum-
dessau.de
Home » Kliniken und Institute » Nuklearmedizin » 

Liebe Besucher der Internetseite der Klinik für Nuklearmedizin!

Das Team der Nuklearmedizin möchte sich Ihnen mit dem Leistungsangebot auf den folgenden Seiten vorstellen.

Die Nuklearmedizin ist seit 1983 im Städtischen Klinikum Dessau fester Bestandteil. Ab 01.04.09 bieten wir unsere Leistungen auch im MVZ im Rahmen der kassenärztlichen Versorgung für ambulante Patienten auf Überweisung bzw. für Privatpatienten an.

In der Nuklearmedizin kommen offene radioaktive Stoffe in kleinen Mengen als Radiopharmaka zur Diagnostik und Therapie zum Einsatz. Meist wird die Substanz in eine Vene injiziert, kann aber auch inhaliert oder geschluckt werden. So erhält man in der diagnostischen Anwendung Informationen über den Funktionszustand einzelner Organe des Patienten.

Die Abteilung ist gerätetechnisch umfassend und modern ausgestattet. Wir verfügen über 3 Gammakameras (Einkopf-, Zweikopf- und Kleinfeldkamera), die auch um den Patienten rotieren können - sogenannte SPECT-Technik sowie ab Juli 2009 über ein PET/CT.

Bei der ambulanten Therapie mit radioaktiven Stoffen handelt es sich vorwiegend um die Behandlung von entzündlichen Gelenkveränderungen (RSO) und um die Behandlung von Knochenschmerzen bei bestimmten Krebserkrankungen.

Die Behandlung von Patienten mit gut- oder bösartigen Schilddrüsenerkrankungen muss stationär erfolgen. Unsere nuklearmedizinische Therapiestation verfügt über 6 Betten (davon 4 Einzelzimmer).

Nähere Informationen als Ptient erhalten Sie in einem persönlichen Aufklärungsgespräch vor den Untersuchungen bzw. vor der Therapie. Kolleginnen und Kollegen stehen wir natürlich bei Anfragen jederzeit telefonisch zur Verfügung.