Banner
Telefon:
0340 501-0
Telefax:
0340 501-1256

Palliativzentrum Sachsen-Anhalt Ost und Anhaltische Hospiz- und Palliativgesellschaft kooperieren

Gemeinsame Ressourcen zum Wohle der Patienten einsetzen

“Tag der Seltenen Erkrankungen“ erstmals in digitaler Form

Vorstellung der neuen App „Seltene Erkrankungen“: Mehr Hilfe für Betroffene

Das Rathaus der Stadt Dessau-Roßlau zum "Tag der Seltenen Erkrankungen" in blauem Licht

Auch die Stadt Dessau-Roßlau setzt ein Zeichen. Zum "Tag der Seltenen Erkrankungen" erstrahlt das...

Home » Presse » 

News-Details

Dienstag, 16. Februar 2021 17:03 Alter: 18 Tag(e)

Ungewöhnlicher Notfall im Klinikum: Vogel gerettet


Szenen einer beherzten Rettung: Zwischen Entdeckung des tierischen Notfalls und dem Abtransport lagen nur 15 Minuten.

Einen ungewöhnlichen Notfalleinsatz gab es heute Nachmittag am Klinikum. Nicht ein Mensch, sondern ein großer, weißer Vogel war hilflos an einem Außenfenster auf der Ebene 0 gestrandet. Der Wachdienst informierte die Feuerwehr, die keine zehn Minuten später mit ihrem Tierrettungs-Team vor Ort war. Udo Stolle fackelte nicht lange, zog seine Jacke aus und griff beherzt zu. Schon beim ersten Versuch hatte er den Reiher oder Weißstorch gefangen - so genau wusste das auch der Fachmann nicht zu sagen - und darin eingewickelt. Den langen Schnabel hielt er sicherheitshalber mit einer Hand zu.

Teil 1 der Rettung war geglückt. Und nun? "Jetzt setzen wir den Vogel irgendwo aus, wo er sich wohl fühlt. Fliegt er nicht, geht es zum Tierpark oder Tierarzt", so der entspannte Feuerwehrmann. Bleibt nur noch zu hoffen, dass das schöne Tier nur verstört war und sich nicht ernsthaft verletzt hat.