Banner
Telefon:
0340 501-0
Telefax:
0340 501-1256

Geänderter Ablauf bei Abstrichen an der Fieberambulanz des MVZ

Abstriche werden nicht mehr an den Autos durch das medizinische Personal vorgenommen.

Besuchsverbot ab dem 24. November im Städtischen Klinikum Dessau

Steigende Gefahr von Eintrag unentdeckter Covid-19- Infektionen erfordert strengeren...

Erfolgreich rezertifiziert: Kinderklinik des Städtischen Klinikums Dessau weiterhin Diabeteszentrum

Aktuell ist die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin die einzige rezertifizierte Diabeteszentrum...

Home » Presse » 

News-Details

Mittwoch, 28. Oktober 2020 10:21 Alter: 34 Tag(e)

Rezertifiziert als EPZ-Max: Höchstes Gütesiegel für Dessauer Endoprothetikzentrum


Priv.-Doz. Dr. med. habil. Florian Radetzki

Erfolg für das Endoprothetikzentrum (EPZ) des Städtischen Klinikums Dessau: Die interdisziplinäre Abteilung für Gelenkersatzoperationen an Hüfte und Knie wurde jetzt von EndoCert, einem unabhängigen Gutachter für klinische Leistungen, als „EPZ-Max“ rezertifiziert. Damit hat das Klinikum das höchste Gütesiegel 2020 erneut erhalten, das in der Regel ausschließlich an Kliniken der Maximalversorgung vergeben wird. Priv.-Doz. Dr. med. habil. Florian Radetzki, Leiter des Endoprothetikzentrums: „Wir freuen uns sehr über diese Anerkennung. Nur vier Jahre nach der Erstzertifizierung ist es uns gelungen, den nächsten Schritt zu machen und diesen nun zu bestätigen.“

Künstliche Knie- und Hüftgelenke – auch Endoprothesen genannt – gehören heute zur Standardversorgung von Patienten, die in diesen Bereichen unter starkem Gelenkverschleiß oder Brüchen mit entsprechenden Schmerzen und Bewegungsdefiziten leiden. Das Wissens- und Forschungsniveau in der Orthopädie und Unfallchirurgie ist hier exzellent und der Eingriff mittlerweile Routine. So gewinnen nahezu alle Patienten durch den Ersatz des Hüft- oder Kniegelenkes an Lebensqualität. Oft machen Patienten schon am Tag nach dem Eingriff ihre ersten Schritte mit und auf dem neuem Gelenk. Auch ein Verdienst der schonenden minimal-invasiven Operationsmethoden am EPZ. Bereits jeder Dritte über 75 Jahre hat in Deutschland eine künstliche Hüfte.

Termine für die Endoprothesen-Sprechstunde am Städtischen Klinikum Dessau werden unter der Telefonnummer 0340 501-1280 vergeben.