Banner
Telefon:
0340 501-0
Telefax:
0340 501-1256

Sprechstunden für seltene Erkrankungen

Aktionstag am 2. März 2019 im Klinikum Dessau zeigt Versorgungsnetz in Sachsen-Anhalt auf

„Wir...

Pflege im Fokus

Landespflegeausschuss kam im Klinikum Dessau zusammen

Immer mehr hochbetagte und pflegebedürftige...

Präventionskampagne „Bunt statt blau“ geht weiter

Plakatausstellung gastiert im Klinikum Dessau

„Dranbleiben.“ Das ist das Motto der...

Home » Presse » 

News-Details

Mittwoch, 28. November 2018 16:49 Alter: 17 Tag(e)

Pflege im Fokus


Landespflegeausschuss kam im Klinikum Dessau zusammen

Immer mehr hochbetagte und pflegebedürftige Menschen leben in Sachsen-Anhalt. Ihre bestmögliche Versorgung stand im Mittelpunkt des Landespflegeausschusses. Dieser tagte unter der Teilnahme von Staatssekretärin Beate Bröcker im Städtischen Klinikum Dessau. Für die Stadt Dessau-Roßlau trat Jens Krause ans Rednerpult. Der Beigeordnete für Gesundheit, Soziales und Bildung der Stadt Dessau-Roßlau stellte die aktuellen Entwicklungen zur Altersstruktur und zur Pflegesituation in der Doppelstadt vor. Dr. med. Joachim Zagrodnick nutzte als Ärztlicher Direktor des Städtischen Klinikums Dessau die Gelegenheit und erläuterte den Teilnehmenden das hier verortete, zertifizierte Alterstraumszentrum als spezialisiertes geriatrisches Versorgungskonzept. Im Laufe des mehrstündigen Fachaustausches berichteten die Delegierten auch über den jeweiligen Sachstand in ihren Bereichen. Der nächste Landespflegeausschuss findet im April 2019 statt.

Der Landespflegeausschuss wurde im Jahr 1995 gebildet. Das Gremium besteht aus Vertretern der Pflegeeinrichtungen und Pflegekassen, des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherungen, des Verbandes der privaten Krankenversicherung e.V., des Städte- und Gemeindebundes, des Landkreistages sowie des Behindertenbeauftragten, des Seniorenrates und des Heimleiterverbandes des Landes. Ebenfalls vertreten sind Landesärztekammer, Gewerkschaft und Behindertenbeirat, Kassenärztliche Vereinigung, Landespflegerat, Sozialagentur und das Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt. Im Ministerium ist die Geschäftsstelle des Landespflegeausschusses im Referat „Pflege- und Heimrecht“ eingerichtet. Aktuell engagieren sich im Ausschuss 25 Mitglieder. Die Berufung weiterer Organisationen und Einzelpersonen obliegt ebenfalls dem Sozialministerium. Da der Landespflegeausschuss zur Umsetzung der Pflegeversicherung einvernehmlich Empfehlungen abgeben kann (vgl. § 8a SGB XI), sollen die Mitglieder nachweisliche Erfahrungen im Pflegemanagement besitzen. Seit vielen Jahren engagiert sich der Pflegedienstleiter des Städtischen Klinikums Dessau, Dipl.-Pflegewirt Daniel Behrendt, MPH, im Landespflegerat Sachsen-Anhalt.

Bildunterschrift:
Jens Krause, Beigeordneter für Gesundheit, Soziales und Bildung der Stadt Dessau-Roßlau, berichtete im Landespflegeausschuss zu den aktuellen Entwicklungen in der Doppelstadt. Foto: SKD