Banner
Telefon:
0340 501-0
Telefax:
0340 501-1256

Spezialisierte Fachkräfte

Eine anstrengende, vielfältige und auch spannende Zeit liegt hinter ihnen. Die 14 Absolventen der...

Investitionslücke fast geschlossen

Im Städtischen Klinikum Dessau wurden im Jahr 2016 insgesamt rund 62.000 ambulante Fälle und circa...

Risiko für Kopf-Hals-Tumore steigt

Klinikum Dessau beteiligt sich an Initiative zur Früherkennung

Jährlich erkranken weltweit etwa...

Home » Presse » 

News-Details

Dienstag, 05. September 2017 16:13 Alter: 19 Tag(e)

Nachtaktiv


Schätzungsweise 3.000 Interessierte nutzten die siebte „Lange Nacht“, um das Städtische Klinikum Dessau entspannt und facettenreich zu erleben. In einer extra langen Sonderschicht in den Abendstunden des 1. September 2017 gestalteten etwa 200 Beschäftigte des Klinikums und rund 100 externe Partner eine vielfältige Entdeckungstour durch das medizinische Spektrum. Dicht umlagert waren beispielsweise die Aktionsflächen der Chirurgie. Ob Laparoskopietrainer oder Gefäßstent - hier gab es neben der Erklärung von Operationsverfahren und Prothesen auch die Chance des Ausprobierens. Es wurden Nahttechniken an Bananen geübt, Eingipsen trainiert und das Verschrauben von Platten an künstlichen Handknochen getestet. Neben dem überdimensionalen Organmodell der weiblichen Brust standen die Fachärzte für Frauenheilkunde Rede und Antwort.

Circa 1.000 Gäste erkundeten auf Führungen verschiedene Fachabteilungen des Klinikums wie den OP- oder Kreißsaal und auch den Linearbeschleuniger der Klinik für Strahlenheilkunde und Radioonkologie. Die Physiotherapeuten demonstrierten die „Streckbank“ und ermutigten zum Absolvieren einer Gleichgewichtsstrecke. Regelrecht bestürmt wurden der Alterssimulationsanzug und der Überschlagsimulator innerhalb des Rettertrainingsparcours im Außenbereich. Auch die anwesenden Selbsthilfegruppen und Vereine freuten sich über intensive Gespräche, die bis weit nach 23:00 Uhr geführt wurden.

4 ½ Stunden Abendvisite

„Das Interesse an der Gesundheit und damit an der Medizin nimmt zu und das spüren wir bei dieser Veranstaltung ganz besonders“, bestätigt Dr. med. Joachim Zagrodnick. Der Ärztliche Direktor des Städtischen Klinikums Dessau begrüßte an diesem Abend auch Jens Krause, Beigeordneter für Gesundheit, Soziales und Bildung der Stadt Dessau-Roßlau. Gemeinsam mit Verwaltungsdirektor Dr. med. André Dyrna besichtigten sie die zahlreichen Erlebnisangebote. Dabei fand diese XXL-Nachtschicht Gefallen. „Tolle Veranstaltung“, postete Jens Krause noch in den Abendstunden auf Facebook.

So wie Jens Krause erlebten auch sechs Studierende der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) Theodor Fontane die „Lange Nacht des Klinikums“ zum ersten Mal. Das Dessauer Klinikum ist jetzt Lehrkrankenhaus mit Hochschulabteilungen der MHB und wird künftig noch mehr Medizinstudenten als bisher aus- und weiterbilden.

Die Lichter brannten an diesem Abend lange sowohl im Hauptgebäudekomplex des Klinikums als auch in der Krankenpflegeschule, der Kindertageseinrichtung und dem Heimatmuseum sowie bei den Nachbarn. Denn das Blutspendeinstitut machte ebenfalls die Nacht zum Tag und lud neben Führungen auch zu Blutspenden oder spaßigen Cocktails an die Blutbar ein. Bei einem alkoholfreien „Leukozytendrink“ bekam diese klare Mondnacht ganz eigene Atmosphäre.

Während die „Lange Nacht“ längst vorbei ist und alle Ärzte, Pflegenden sowie die Beteiligten u.a. von Bundeswehr, DRK, Feuerwehr und Technischem Hilfswerk wieder im Alltag ihre Dienste leisten, bleibt eine Attraktion noch bis zum 1. Oktober 2017 vor Ort. Die von der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen initiierte Wanderausstellung „Keine Keime- Keine Chance für Multiresistente Erreger“ kann hier noch vier Wochen interaktiv erkundet werden. Diese Ausstellung ist das erste Mal in Sachsen-Anhalt zu sehen. Sie bietet Besuchern neben Informationsstoff auch die Chance, das richtige Desinfizieren der Hände zu üben.

Diese und weitere Fotoimpressionen der siebten „Langen Nacht des Klinikums“ stehen in Kürze online: www.klinikum-dessau.de/veranstaltungen/foto-galerie.html