Banner
Telefon:
0340 501-0
Telefax:
0340 501-1256

Gute Konstitution

Das Städtische Klinikum Dessau ist wirtschaftlich gesund. Mit dem jetzt vorliegenden Abschluss des...

Welt-Hirntumor-Tag

Informationsveranstaltung im Städtischen Klinikum Dessau

Laut Weltgesundheitsorganisation - WHO -...

Aktionstag gegen den Schmerz

Wer dauerhaft unter Schmerzen zu leiden hat, sucht stets nach Möglichkeiten zur Linderung seiner...

Home » Presse » 

News-Details

Samstag, 02. Juni 2018 13:43 Alter: 23 Tag(e)

Gegen den Herzinfarkt


Vom 4. bis 10. Juni 2018 startet landesweit die „1. Herzwoche“ in Sachsen-Anhalt. Die Initiative ist Teil der langfristig angelegten Aktion „Sachsen-Anhalt gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen“ des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration, mit deren Hilfe über die Risiken aufgeklärt und über die medizinische Versorgung in der Region informiert werden soll.

Wenn dem Herz „die Puste ausgeht“, kann es gefährlich werden. Nach Angaben der Deutschen Herzstiftung sterben in Deutschland jedes Jahr immer noch fast 50.000 Menschen an einem Herzinfarkt. Vergleicht man die Bundesländer miteinander, stellt man fest, dass die Sterblichkeit an diesem Krankheitsbild in Sachsen-Anhalt im Vergleich zu anderen Bundesländern überdurchschnittlich hoch ist. Die Ursachen sind vielfältig, aber es steht fest , dass Sachsen-Anhalt auch bei den Risikofaktoren für das Auftreten einer koronaren Herzerkrankung eine Spitzenposition hält. „Umso wichtiger ist es, Risiken frühzeitig zu erkennen und durch vorbeugende Maßnahmen zu senken. Dazu gehören gesunde Ernährung, körperliche Bewegung und Behandlung von Diabetes, Bluthochdruck und erhöhten Blutfetten und die Einstellung des Rauchens.“ Kommt es zu einem Herzinfarkt muss im Notfall richtig gehandelt werden um dem Patienten optimal zu helfen“, sagt Chefarzt Prof. Dr. med. habil. Mathias Plauth. Zu seiner Klinik für Innere Medizin I des Städtischen Klinikum Dessau gehört die kardiologische Abteilung, die von Oberarzt Dr. med. Stefan Rosocha geleitet wird.

Herzmedizin im Fokus

Seit 24 Jahren werden am Klinikum Dessau Herzkatheteruntersuchungen durchgeführt. In dieser Zeit wurden tausende Herzinfarktpatienten erfolgreich diagnostiziert und mittels interventioneller Techniken behandelt. Der Medizinfortschritt erreicht in Diagnostik, Therapie und Nachsorge hohe Standards. Die Behandlungen sind heute präzise, individuell und schonend für die Patienten. Neben innovativer Medizintechnik kommt es in Kliniken aber auch auf optimale Abläufe an.

„Patienten, die mit unklaren Brustschmerzen zu uns kommen, brauchen eine optimierte kardiologische Notfallbehandlung. Nach einer zunächst standardisierten Untersuchung erfolgt aufbauend auf den erhobenen Befunden eine individuelle kardiologische Versorgung“, informiert Dr. Rosocha. Im Klinikum Dessau werden die Patienten mit akutem Brustschmerz in der Notaufnahme behandelt. Die entsprechenden Möglichkeiten für ein 24-Stunden-Monitoring, EKG und Laboranalysen sind hier vorhanden. Ist die Diagnose eines Herzinfarktes gestellt, ist das rund um die Uhr verfügbare Katheterlabor von entscheidender Bedeutung. Mit der Herzkatheteruntersuchung kann der Kardiologe feststellen, ob die Versorgung der Herzmuskels mit sauerstoffreichem Blut sichergestellt ist oder Engstellen oder Verschlüsse der Herzgefäße vorliegen, die für den Herzinfarkt verantwortlich sind. In diesem Fall können mittels Aufdehnen von Ballons oder Einbringen eines oder mehrerer Gefäßgitter (Stent) Engstellen beseitigt werden und verschlossene Gefäße wiedereröffnet werden. Diesem Eingriff schließt sich dann eine kardiologische Weiterbehandlung auf der Internistischen Intensivstation oder Intermediate Care Station an.

Das Städtische Klinikum Dessau beteiligt sich an der „1. Herzwoche“ in Sachsen-Anhalt und lädt Interessierte zu einer Informationsveranstaltung am 6. Juni ein. Chefarzt Prof. Dr. med. Mathias Plauth und der Leitende Abteilungsarzt Dr. med. Stefan Rosocha werden in Vorträgen die präventiven und notfallmedizinischen Maßnahmen darstellen.

Herzinfarkt – Akutversorgung und Risikovorsorge
Informationsveranstaltung im Rahmen der 1. Herzwoche Sachsen-Anhalt
Arztvorträge und Besichtigung des Herzkatheterlabors
6. Juni | 16:30 Uhr | Cafeteria im Städtischen Klinikum Dessau

Bildunterschrift:
Das städtische Klinikum Dessau verfügt über ein modernes und rund um die Uhr zur Verfügung stehendes Herzkatheterlabor. Foto: SKD