Banner
Telefon:
0340 501-0
Telefax:
0340 501-1256

Rund ums Knie

6. Orthopädisch-Unfallchirurgische Tagung in Dessau-Roßlau

Knieverletzungen treten häufig auf....

Routiniert für Ausnahmesituationen

Städtisches Klinikum Dessau spezialisiert 17 Teilnehmende in Intensiv und AnästhesiepflegeDer...

Im Dienst der Allerkleinsten

Welt-Frühgeborenentag am 17. November 2017 im Dessauer Klinikum

„Mehr als die Hälfte aller...

Home » Presse » 

News-Details

Mittwoch, 05. Juli 2017 17:38 Alter: 136 Tag(e)

Engagement für Mediziner der Zukunft


Städtisches Klinikum Dessau erhält Hochschulabteilung

Das Städtische Klinikum Dessau ist jetzt Akademisches Lehrkrankenhaus mit Hochschulabteilungen der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) Theodor Fontane. „Es erfüllt mich mit Stolz zur Riege von derzeit 26 Professoren zu gehören, die an der MHB im Bereich Medizin tätig sind und die Studierenden auf dem Weg in den verantwortungsvollen Arztberuf begleiten dürfen“, freut sich Univ.-Prof. Dr. med. Prof. h.c. Dr. h.c. Christos C. Zouboulis. Er erhielt im Rahmen der jüngsten Fakultätsratssitzung die Berufungsurkunde von Dekan Univ.-Prof. Dr. Prof. h.c. Dr. h.c. Edmund A. M. Neugebauer auf dem MHB-Campus in Neuruppin. Dort wird er künftig ebenso lehren wie in seiner Dessauer Hochschullinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie/Immunologisches Zentrum. „Der Fachbereich Dermatologie ist nun die erste Hochschulabteilung der MHB am Städtischen Klinikum Dessau. Jeweils 48 Studierende des vierten Semesters bekommen hier vor Ort die klinischen Studieneinheiten des Moduls Haut vermittelt“, berichtet Dr. med. Joachim Zagrodnick. Für den Ärztlichen Direktor des Klinikums Dessau ist das ein Anfang: „Wir sind bestrebt, weitere Hochschulabteilungen zu etablieren und somit umfangreich an der medizinischen Lehre der MHB mitzuwirken.“

Akademische Nachwuchsförderung und Fachkräftesicherung

Die Idee zur Kooperation mit der MHB entstand bereits vor zwei Jahren innerhalb des Verbandes der kommunalen und landeseigenen Krankenhäuser Sachsen-Anhalts e.V., in dem sich das Klinikum von Anfang an engagiert. Die MHB ist eine staatliche anerkannte Hochschule. Sie bietet ein praxisorientiertes, wissenschaftsbasiertes und multidisziplinäres Medizinstudium. Bei der Studentenauswahl zählen Motivation, Praxiserfahrung und Persönlichkeit mehr als der sonst übliche Notendurchschnitt von 1,0 bis 1,4. Wer hier studiert, startet bereits im ersten Semester mit Praxisseminaren.

Die MHB schließt Verträge mit Kliniken in den Kategorien Akademisches Lehrkrankenhaus, Hochschulklinik und kooperierende Klinik. Das Städtische Klinikum Dessau erfüllt als Akademisches Lehrkrankenhaus mit Hochschulabteilungen der MHB gleich zwei Kategorien.

Das Netzwerk der Kliniken beteiligt sich mit Darlehen bzw. Stipendien an der Finanzierung der MHB-Studienbeiträge. Die Entscheidung, welche Klinik der Darlehensgeber und somit der Arbeitgeber nach dem Studium wird, treffen die Studierenden selbst. Dazu veranstaltet die MHB jährlich Ende Februar einen „Marktplatz“, auf dem sich alle beteiligten Kliniken vorstellen. Das Städtische Klinikum Dessau gewährt inzwischen sechs Studierenden ein Darlehen.

„Wir gewinnen sowohl mit unseren Stipendiaten als auch mit weiteren Studierenden der MHB Fachkräfte für Sachsen-Anhalt. Demnächst kommen MHB-Studierende ab dem achten Semester hierher und werden ihren Lebensmittelpunkt sicher langfristig in Dessau-Roßlau setzen. Denn die letzten fünf Semester des sechsjährigen Medizinstudiums sind regional zu realisieren und wir gehen davon aus, dass viele Studierende die anschließende mehrjährige Weiterbildung zum Facharzt ebenfalls im Städtischen Klinikum Dessau absolvieren. In dieser langen Zeit werden diese künftigen Fachkollegen in unserer Stadt persönlich verwurzelt sein und hier bleiben wollen“, hofft Dr. Zagrodnick.

Der Kooperationsvertrag zwischen dem Städtischen Klinikum Dessau und der MHB ist auf unbestimmte Zeit geschlossen. Damit findet die im Klinikum seit Jahrzehnten gepflegte Tradition zur qualifizierten Ausbildung, Spezialisierung und Weiterbildung des Ärztenachwuchses eine Fortsetzung. Inzwischen erreichte das Krankenhaus in dieser Hinsicht ein weltweites Renommee. Mediziner aus 30 Nationen wählen das Städtische Klinikum Dessau für ihre fachärztliche Weiterqualifikation und für das Königreich Saudi-Arabien ist es die erste Weiterbildungsstätte in Deutschland.

Bildunterschrift
Univ.-Prof. Dr. med. Prof. h.c. Dr. h.c. Christos C. Zouboulis (links) erhält von Univ.-Prof. Dr. Prof. h.c. Dr. h.c. Edmund A. M. Neugebauer, Dekan der Medizinischen Hochschule Brandenburg, die Ernennungsurkunde. Foto: MHB