Banner
Telefon:
0340 501-0
Telefax:
0340 501-1256

Gegen den Herzinfarkt

Vom 4. bis 10. Juni 2018 startet landesweit die „1. Herzwoche“ in Sachsen-Anhalt. Die Initiative...

Rundum top bewertet

Altenpflegeheim „Am Georgengarten“ überzeugt Prüfer

„Die Note 1,0 in einer unangekündigten...

Neuromedizin

16. Neurologisches Symposium setzt auf interdisziplinäre Perspektive

Am 5. Mai 2018 kommen...

Home » Presse » 

News-Details

Mittwoch, 31. Januar 2018 16:57 Alter: 115 Tag(e)

Der große Berufstest


Mehr als 60 junge Frauen und Männer traten zum diesjährigen Bewerbertag im Städtischen Klinikum Dessau an. Alljährlich findet dieses Auswahlverfahren Ende Januar statt. „In diesem Jahr durften wir wiederum aus einer sehr hohen Bewerberzahl schöpfen und suchten in einem mehrteiligen Testsystem 20 Bewerber aus, die demnächst hier ihre Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege absolvieren.“

Bewerbertag im Klinikum

Für die Schulleiterin Dipl.-Pädagogin Ute Busch ist das anhaltend große Berufsinteresse eine sehr positive Entwicklung. „Es spricht für den Beruf insgesamt und auch für die Tradition und Qualität unserer Pflegeausbildung im Klinikum Dessau.“ Genau diese Fakten betonten auch viele der Anwärter beispielsweise innerhalb ihrer Vorträge zum Pflegeberuf. Das war eine von insgesamt fünf Stationen, die jeder Interessent am Bewerbertag durchlaufen musste. Unter den geschulten Blicken von zehn Fachbeobachtern hatten sich die Jugendlichen auch in Rollenspielen typischer Pflege-Patienten-Situationen zu beweisen, lösten Teamaufgaben und stellten ihr Wissen unter Beweis.

Großes Interesse am Medizinstandort Dessau

Ein auffällig positives Feedback für das Städtische Klinikum Dessau als moderner, sehr breit aufgestellter Medizinversorger vermittelten die Bewerber immer wieder im Verlauf des Auswahltages. „Das freut uns natürlich und bestätigt die Erfahrungen, die wir auch von zahlreichen Praktikanten und Berufsinteressierten gewinnen, die bei uns ein Freiwilliges Soziales Jahr - FSJ - machen. Sowohl Praktika als auch FSJ sind gute Vorbereitungen für den Gesundheits- und Krankenpflegeberuf“, sagt der Pflegedienstleiter des Klinikums Dessau Dipl.-Pflegewirt Daniel Behrendt, MPH. Für ihn ist der Bewerbertag ein fester und wichtiger Termin im Jahreslauf: „Gemeinsam mit unseren erfahrenen Praxisanleitern lernen wir die Berufsinteressierten einen Tag lang von unterschiedlichen Seiten kennen. Selbstverständlich ist das immer nur eine Momentaufnahme des Einzelnen. Aber mit Blick auf die Entscheidungen der letzten Jahre scheinen wir ein gutes Auswahlgespür zu haben.“

Für die 20 ausgewählten Bewerber beginnt die Ausbildung dann im April oder Oktober. Die unterschiedlichen Anfangszeiten hängen damit zusammen, dass einige Bewerber erst im Frühjahr die Schule beenden. Die Altersspanne der Bewerber reichte von 15 bis über 30 Jahre und sie kamen aus einem regionalen Umfeld von circa 50 Kilometern. Die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger dauert drei Jahre. Nach erfolgreichem Berufsabschluss erhält jede Absolventin und jeder Absolvent ein Arbeitsvertragsangebot im Städtischen Klinikum Dessau. Damit gelingt der Start in ein abwechslungsreiches Berufsleben mit vielfältigen Weiterqualifizierungsmöglichkeiten fließend.

An der Krankenpflegeschule des Städtischen Klinikums Dessau werden staatlich anerkannte Gesundheits- und Krankenpfleger/innen ausgebildet. Engagierte Pflegepädagogen und Fachärzte des Städtischen Klinikums geben den Auszubildenden nicht nur fachliches Know-how und soziale Kompetenzen weiter, sondern begleiten sie auch auf dem Weg zu einem anspruchsvollen, gesellschaftlich wertvollen Beruf. Aktuell absolvieren hier 110 Schülerinnen und Schüler ihre Ausbildung. Die Bewerbungsfrist für die nächsten Ausbildungsjahrgänge endet am 30. November 2018.

Bildunterschriften
Der Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers bietet attraktive Perspektiven.

Berufsanwärter müssen im Verlauf des Bewerbertages unter den Augen der geschulten „Beobachter“ Rollenspiele am Patientenbett ebenso meistern wie Vorträge zu ihrer Motivation.

Fotos: SKD