Banner
Telefon:
0340 501-0
Telefax:
0340 501-1256

Den Worten Taten folgen lassen: Nichtraucher in drei Tagen

Nächster Kurs Tabakentwöhnung beginnt am 26. August / Stolze 83 Prozent Erfolgsquote

Viel Gips, noch mehr Bratwürste und jede Menge lächelnde Gesichter

5.000 Besucher genießen den Tag des Kinderkrankenhauses im Tierpark

Schüler informieren sich über Berufe am Klinikum

50 Gymnasiasten der Europaschule besuchen Pflegeschule

Home » Presse » 

Staphylococcus-aureus-Bakteriämien


Veranstaltungsnummer: 2019-101

 

Thema:

Staphylococcus-aureus-Bakteriämien

 

Inhalt:

Staphylococcus-aureus-Bakteriämien sind schwere Infektionserkrankungen mit oftmals langwierigen klinischen Verläufen und hoher Sterblichkeit. Staph. aureus ist nach E. coli der zweithäufigste Erreger von ambulant erworbenen und nosokomialen Blutstrominfektionen. Das klinische Management einer S. aureus Blutstrominfektion unterscheidet sich von dem der Blutstrominfektionen durch andere Erreger. Gründe hierfür sind der komplikationsträchtige Verlauf, die hohe Sterblichkeit von bis zu 30% und das häufigere Auftreten von Rezidiven. Der Nachweis von S. aureus in der Blutkultur sollte grundsätzlich als klinisch relevant betrachtet werden. Retrospektive Studien zeigen, dass infektiologische Konsile die Adhärenz an Therapiestandards erhöhen und das Überleben von Staphylococcus-aureus-Bakteriämie-Patienten verbessern können.

 

Zielgruppe:

Interessierte Ärzte aus Klinik und Niederlassung, Medizinisches Fachpersonal

 

Termine:

28.08.2019

 

Zeit/Dauer:

16:00 – 18:00 Uhr

 

Ort:

Städtisches Klinikum Dessau
Cafeteria
Auenweg 38
06847 Dessau-Roßlau

 

Referenten:

Dr. med. Stefan Hagel,
Institut für Infektionsmedizin und Krankenhaushygiene, Center for Sepsis Control and Care (CSCC), Universitätsklinikum Jena
Prof. Dr. med. Sabine Westphal
Chefärztin des Instituts für klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik am Städtischen Klinikum Dessau
Frau Dr. med. Nicole Dobbert
Oberärztin in der Klinik für Innere Medizin am Städtischen Klinikum Dessau

 

Fortbildungspunkte:

2 Punkte der Ärztekammer Sachsen-Anhalt

 

Gebühr:

gebührenfrei

 

Anmeldung: