Banner
Telefon:
0340 501-0
Telefax:
0340 501-1256

Neue zielgerichtete Therapie verbessert Behandlungsaussichten bei Brustkrebs

Maria Ganser übernimmt Versorgung der gynäkologischen Patienten im Onkologischen Zentrum

Neue Perspektiven für den Pflegeberuf

Messe rund um die Neuerungen in der Pflege

Sehr gute Noten für das Altenpflegeheim „Am Georgengarten“

Senioreneinrichtung des Städtischen Klinikums punktet bei MDK-Prüfung

Home » Presse » 

Dysphagie - Wenn das Schlucken zum Problem und zur Gefahr wird…


Veranstaltungsnummer: 2019-37

 

Thema:

Dysphagie - Wenn das Schlucken zum Problem und zur Gefahr wird…

 

Inhalt:

Die Dysphagie ist eine Störung des Schluckaktes in jeglicher Form und Leitsymptom zahlreicher Erkrankungen. Vor allem auch die im Zusammenhang mit einem Schlaganfall diagnostizierte Schluckstörung birgt besondere Risiken: So erleidet rund jeder fünfte Schlaganfall-Patient in Folge seiner Dysphagie im ersten Jahr nach dem Schlaganfall eine zum Tod führende Aspirationspneumonie durch Verschlucken und Einatmen von Nahrung und Flüssigkeit in die Atemwege. Das Wissen um Ursachen der Dysphagie, die Pathophysiologie und eine aufmerksame Patientenbeobachtung bilden eine wichtige Grundlage für gezielte pflegerische Interventionen.

 

Zielgruppe:

Mitarbeiter aus dem ambulanten und stationären Pflegebereich, Praxisanleiter

 

Termin:

30.04.2019

 

Zeit/Dauer:

14.00 – 15.30 Uhr

 

Ort:

Städtisches Klinikum Dessau
Konferenzraum Neubau, 2. Etage
Auenweg 38
06847 Dessau-Roßlau

 

Referent:

Steffi Völker,
Stationsleitung in der Klinik für Neurologie am Städtischen Klinikum Dessau

 

Gebühr:

20,00 €

 

Fortbildungspunkte:

Beantragt bei der Ärztekammer Sachsen-Anhalt
4 Punkte für Pflegende des Klinikums

 

Anmeldung